Startseite
  Archiv
  Meine Hochzeit
  Musik
  Gedanken
  Links
  Gästebuch

 

http://myblog.de/remedy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tränen rollen
langsam, schwer
vor lauter Trauer

Herzschläge
langsam, schwerer
bis zum stillstehen

Stille
schleichend schwer
bis auf ein Schluchzen

Hoffnung
langsam, heller werdend
bis zum Erstrahlen
(26.6.2006/18.7.2006)





Könnte ich jemals so glücklich sein,
dass ich heule könnte?
Könnte ich jemals so wütend sein,
dass ich lachen könnte?
Könnte ich jemals so traurig sein,
dass ich sterben könnte?

Kann ich jemals so glücklich sein,
dass ich Luftsprünge mache?
Kann ich jemals so wütend sein,
dass es mich innerlich zerreißt?
Kann cih jemals so traurig sein,
dass ich in meinen Tränen davon fließe?

Darf ich jemals so glücklich sein?
Darf ich jemals so wütend sein?
Darf ich jemals so traurig sein?
Damit wer wahrnimmt das ich noch lebe?
(zwischen januar und mai 2006)





Immer wenn ich denke,
werde ich von meinen Problemen erdrückt.

Immer wenn ich darüber rätsel,
ob alles richtig ist,
lässt mein Verstand mich im Stich.

Immer wenn ich mir Stories ausdenke,
wie etwas hätte sein können,
überlege ich mir Antworten, die unreal sind.

Aber warum tue ich das?

Werde ich so mit meinen Problemen fertig?

Ich denke insgeheim:
NEIN!

Denn was soll das bringen,
sich Antworten ausdenken, die man sowieso nicht sagt?

Werde ich so jemals mit meinen Problemen fertig?

Würde es nicht mehr bringen mal darüber zu denken?

Aber warum tue ich das dannnicht?

Verstecke ich mich in meiner Fantasiewelt?

Ist das die Welt in der ich exestiere,

oder nur eine Illusionder realen Welt?

Tausend Fragen,
doch werde ich jemals Antworten finden?
(Oktober/November 2003)





I see your hate
but what did i made?
I see the pictures fade
I won't be forsake
I never want to say good-bye
but now I see the cloudy sky

Your mouth is dumb
Your eyes are silent
Your heart is numb
and you thoughts are violent
(september 2005)





in gedanken
wo mich keiner findet
wo ich mich selber nicht finden kann?

weglaufen
vor den anderen
oder doch vor mir?

vergessen
die einsame zeit
doch ist die Zeit zu zweit nicht besser?

wegschieben
die Gedanken an andere
oder doch die an mich?

flüchten
vor der Zuneigung der anderen
oder doch vor meinen Gefühlen?

herbeisehne
die zeit mit den anderen
doch sind die neuen nicht besser?

weinen
einfach so - ohne Grund
oder vielleicht doch mit einem?

verstehen
nichts ist so wie ich es gerne hätte
doch besser ist es allemal
aber auch einfacher?
(1.2.2007)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung